Triathlon-Aktionstage vom 29. bis 31. Juli 2016

Vom 29. bis 31. Juli wollen wir Jugendlichen den Triathlonsport näher bringen. Veranstaltet wird jeweils ein Schwimm-, Rad- und Lauftag. Nähere Informationen enthält der untenstehende Link zur Pressemitteilung der Stadt Eltville. Bei Interesse bitte melden an info@triathlon-team-eltville.de

http://www.eltville.de/presse/pressemeldung/datum/2016/07/05/triathlonaktionstage.html

 

 

Rieslinglauf in Oestrich-Winkel am 17. Juli 2016

Patrick hat den hügeligen Halbmarathon durch die Weinberge in Oestrich-Winkel bei großer Hitze in einer tollen Zeit von knapp unter zwei Stunden absolviert.

Ergebnisse (21,1 km)

Patrick: 1:59:45 Stunden, 70. Platz gesamt, 10. Platz AK

 

 

MöWathlon in Mörfelden-Walldorf am 17. Juli 2016

Beim Rennen über die Sprintdistanz waren unsere Vielstarter Tina, Tim, Carlo und Ralph am Start. Alle vier kamen mit tollen Zeiten und Platzierungen ins Ziel. Carlo konnte sich wieder wie gewohnt den Sieg in seiner Altersklasse sichern.

Ergebnisse

Sprint (500m Schwimmen, 20km Rad, 5km Laufen)

Ralph: 1:06:09 Stunden (10:23 Min./35:44 Min./20:02 Min.), 36. Platz gesamt, 11. Platz AK

Tim: 1:16:07 Stunden (12:36 Min./41:14 Min./22:17 Min.), 158. Platz gesamt, 18. Platz AK

Carlo: 1:20:23 Stunden (13:09 Min./40:25 Min./26:48 Min.), 226. Platz gesamt, 1. Platz AK

Tina: 1:21:50 Stunden (12:42 Min./42:58 Min./26:10 Min.), 57. Platz gesamt, 15. Platz AK

IMG-20160717-WA0000

 

 

Triathlon Düsseldorf am 26. Juni 2016

Carlo hat bei der Deutschen Meisterschaft der Altersklassen über die Sprintdistanz in Düsseldorf einen hervorragenden 8. Platz erreicht! Auch wenn er sonst reihenweise Altersklassensiege nachhause bringt, ist diese Platzierung bei einer nationalen Meisterschaft ein absolutes Highlight!

Ergebnisse

Sprint (750m Schwimmen, 19,5km Rad, 5km Laufen)

Carlo: 1:37:20 Stunden (18:30 Min.; 44:50 Min.; 26:36 Min.), 148 Platz gesamt, 8. Platz AK

IMG-20160702-WA0000

 

 

Austria Extreme Triathlon am 25. Juni 2016

Beim Austria Extreme Triathlon geht es weder um Zeiten, noch um Platzierungen. Vielmehr geht es um die Leidenschaft für den Sport und die Liebe und Verbundenheit zur Natur. Und darum, Widerstände zu überwinden, mit Tiefpunkten klar zu kommen und sich immer weiter anzutreiben. Und nicht zuletzt geht es um Teamarbeit. Ohne seine Supporter wäre man hilflos und ohne Chance, ins Ziel zu kommen. Die Verpflegung beim Radfahren und Laufen, die Begleitung auf den finalen Laufkilometern und die ständige mentale Unterstützung sind so extrem wichtig! Der Moment, wenn es endlich geschafft ist, wenn man 3,8 km Schwimmen in der kalten Mur (leicht verkürzt wegen der starken Strömung), 186 brutale Radkilometer durch das grüne Herz Österreichs, die Steiermark, mit 3.900 Höhenmetern und 44 km zu Fuß hoch zur Südwandhütte in Ramsau am Dachstein mit nochmal 1.900 Höhenmetern hinter sich gebracht hat, ist einfach unbeschreiblich und einmalig! Chris und Florian gehörten zu den 71 Startern, die das am Samstag abend erleben konnten. Besonderer Dank gilt Julia und Peter, die als Supporter immer da waren und ohne die nichts gegangen wäre!

20160626_103450

 

 

Challenge Heilbronn am 19. Juni 2016

Bei der Deutschen Meisterschaft über die Mitteldistanz in Heilbronn am 19. Juni war für uns heute Patrick am Start. Artur nahm zudem am Rennen über die olympische Distanz teil. Wegen Hochwasser wurde das Schwimmen im Neckar abgesagt und durch einen 5km-Lauf zu Beginn ersetzt. Danach ging es wie geplant auf die anspruchsvolle Radstrecke durch das Heilbronner Umland. Der anschließende Lauf durch die Innenstadt bildete den Abschluss des gut besetzten Rennens.

Ergebnisse

Mitteldistanz (5km Laufen, 90km Rad, 21,1km Laufen)

Patrick: 6:11:02 Stunden (24:33 Min./3:28:23 Std./2:13:07 Std.), 723. Platz gesamt, 112. Platz AK

 

Olympische Distanz (1,5km Laufen, 40km Rad, 10km Laufen)

Artur: 2:43:46 Stunden (6:25 Min./1:32:05 Std./57:49 Min.), 271. Platz gesamt, 18. Platz AK

IMG-20160619-WA0009    IMG-20160619-WA0005

 

 

Zusammenarbeit mit Sanitätshaus Lay / modus LAB

Ab sofort werden wir vom Sanitätshaus Lay in Eltville und dem angegliederten modus LAB – Labor für technische Orthopädie und Sportwissenschaft unterstützt. Damit haben wir einen kompetenten Partner für Laufbandanalyse, Radbiometrie und allgemeine Trainingsberatung. Mit dem sportwissenschaftlichen Leiter von modus LAB, Marcus Blenke, steht uns ein Berater zur Seite, der früher selbst als Leistungssportler aktiv war und langjährige Erfahrung als internationaler Trainer und Betreuer besitzt. Aktuell begleitet er beispielsweise die Skilanglauf-Nationalmannschaft Estlands als Co-Trainer zu den Olympischen Winterspielen 2018.

Wir freuen uns sehr auf die zukünftige Zusammenarbeit und auf die erste gemeinsame Saison!

logo_modus_lab